Studiengruppe Nahverkehr
 

M E N Ü

 :: Startseite

 :: RegioStadtBahn
   - Die Idee.
   - Beiträge

 :: Wolfenbüttel
   - Beiträge

 :: Südelmstrecke
   - Studie
   - Beiträge

 :: Interviews
   - Hr. Lübbe
   - Hr. Bachmann
   - Hr. Hadel
   - C. Neef

 :: Tarifverbund VRB
   - Quo vadis VRB?
   - Beiträge

 :: Bestellungen.

 :: Impressum

 

Carola Neef im Gespräch

K e i n e   O p t i o n   a u f   d i e   Z u k u n f t

Interview mit Carola Neef - Unregelmäßige Kundin des öffentlichen Nahverkehrs in Braunschweig.

SGNV Bist du heute schon mit den Öffis gefahren?

Carola Neef: Nein, wir sind heute mit dem Auto gefahren.

SGNV Du brauchst doch noch gar keinen Fahrschein kaufen und dann fährst du doch mit dem Auto?

Carola Neef: Wenn wir viele Wege schnell zurücklegen müssen oder schwere Sachen transportieren, nehmen wir das Auto. Bei schönem Wetter fahre ich aber am liebsten mit meinem Laufrad. Das macht mehr Spaß als mit der Bahn zu fahren.

SGNV Was stört dich denn am Bahnfahren?

Carola Neef: Manchmal müssen wir lange warten, bis eine Bahn kommt. Dann wissen wir nie, ob die Niederflur hat. Weil das nicht mehr am Fahrplan steht. Mit dem Kinderwagen kommen wir aber nur schwer in die hohen Bahnen und dann ist es drinnen oft sehr eng.

SGNV Wie, du sitzt noch im Kinderwagen?

Carola Neef: Nein - natürlich nicht! Aber mein kleiner Bruder. Deshalb sind wir eine Zeit lang mit dem Bus gefahren. Weil der Bus aber auch so wenig fährt, sind manchmal schon drei Kinderwagen drin und wir passen nicht mehr mit rein. Außerdem muss man sich im Bus immer ganz doll festhalten, weil der viel mehr schuckelt und stärker bremst als die Bahn. Am schlimmsten ist aber, dass alle Leute sich von vorn nach hinten am Kinderwagen vorbeischieben müssen. Dann werde ich fast zerquetscht. Ich finde auch nicht gut, dass meine Mama uns hinten alleine stehen lassen soll, um sich durch die Leute zum Fahrer durchzukämpfen und ihre Abokarte zu zeigen.

SGNV Die Fahrscheinkontrolle ist wichtig, weil es Leute gibt, die sonst keinen Fahrschein kaufen würden.

Carola Neef: Aber in der Bahn kommen die Kontrolleure durchgelaufen. Können die doch auch im Bus tun. Ist für die Leute jedenfalls viel bequemer.

SGNV Du fährst also lieber mit der Bahn als mit dem Bus?

Carola Neef: Meistens schon.

SGNV In Braunschweig sollen bald neue Bahnen fahren. Wie müssen die aussehen, damit sie dir gefallen?

Carola Neef: Sie sollten Niederflur haben, schön bunt aussehen und viele Sitzplätze haben, von denen man gut aus dem Fenster schauen kann. Deshalb dürfen die Fenster auch nicht beklebt sein. Das nervt mich sehr, wenn ich nicht gut raussehen kann. Dann suche ich mir einen Platz, bis ich ein ,sauberes" Fenster gefunden habe.

SGNV Vor etwa zwei Jahren hattest du an die Landtagsabgeordneten geschrieben und darum gebeten, dass die RegioStadtBahn bald fahren soll. Wurde dir geantwortet?

Carola Neef: Den Brief hatte meine Mama für mich geschrieben, und ich hatte für jeden ein Bild gemalt, das wir dann mitgeschickt hatten. Frau Saalmann und Frau Heinen-Klajic hatten mir leider gar nicht geantwortet. Frau Mundlos hatte eine allgemeine Antwort schicken lassen. Nur der Herr Lehmann hatte einen ganz netten Brief zurückgeschrieben. Aber die RegioStadtBahn fährt trotzdem noch nicht.

SGNV Warum sollte denn die RegioStadtBahn fahren?

Carola Neef: Weil wir dann mit der Bahn viel besser Ausflüge machen könnten, z.B. in den Harz oder zum Mühlenmuseum nach Gifhorn. Dann bräuchte man nicht mehr am Bahnhof umsteigen und lange warten, bis der Zug kommt. Deshalb fahren wir heute mit dem Auto, wenn wir uns außerhalb von Braunschweig was ansehen wollen.

SGNV Du hast drei Wünsche frei, damit die Öffis besser werden. Was wünschst du dir?

Carola Neef: Busse und Bahnen sollen ganz oft fahren - auch am Sonntag. Es soll immer viel Platz sein zum Sitzen und für Kinderwagen, Rollstühle und Taschen. Die Fenster sollen groß und unbeklebt sein, damit ich gut raussehen kann.

 
       © 2005 by Stefan Quast